VASiSTAS – fragt man sich und hört französische Akzente in diesem türkischen Lehnwort. 2013 im Istanbuler Sommer erstmals als Blog online gegangen, folgte 2014 der Umzug in den Dresdner Galerieraum mit Oberlichtern (türkisch: vasistas).
Nun feiert VASiSTAS Geburtstag: Vier Jahre Online-Magazine + drei Jahre Off-Space werden mit dem Launch ihrer neuen TV-Show belohnt. Seither sind 15 Ausstellungen, 60 Künstler aus dem In- und Ausland, über 700 Follower auf Facebook und über 1.000 auf Instagram auf ihrer Habenseite. Nach der Devise „Man braucht einen Raum, um darin Dinge zu machen“, teilt das Team vom VASiSTAS seinen Space mit Menschen, die Kunst, Medien und Basteln verbindet.

VASiSTAS TV #2

Erst die zweite Show und schon ein Weihnachtsspecial! Wir feiern den ersten Advent und widmen uns dem Performen: Ob Darstellende- oder Bildende Kunst. Wir wagen einen Blick unter die Bretter, die die Welt bedeuten.

Unsere Gäste sind:
Toni Burghard Friedrich (Regisseur)
Philipp Putzer (Künstler und Off-Space-Betreiber)

VASiSTAS TV #1

mit: Ina Weise, Camillo Gulde und Hanna Kucera Es geht ums ROADS Festival in Dresden, Kunst im öffentlichen Raum, Blitz und Donner.


Diplomausstellung

im Oktogon, dem Senatssaal und in den Ateliers
Eröffnung: 21. 7. 2017 um 19.00 Uhr

22.7. – 3.9.2017
Öffnungszeiten: Di-So von 11 bis 18 Uhr 


www.lilacpop.de

lilac P.O.P.

Königsbrücker Strasse 50
01099 Dresden


in the meantime


Eröffnung: 5. Mai, ab 19 Uhr
geöffnet: 6. Mai bis 7. Mai von 14-22 Uhr.

springhouse

ist ein Ausstellungsformat, das Recherche, Künstlerresidenz, Performanceprogramm und Festival verbindet. Bisher hat springhouse viermal in Dresden stattgefunden. Das Kuratorenteam von springhouse, Anna Bründl und Sven Christian Schuch, wurde nun von Dieter Jaenicke, Intendant von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, eingeladen, ihr Ausstellungsformat für das Festspielhaus zu adaptieren und neu zu konzipieren.

www.spring-house.de/

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden
Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden


Die Ausstellungsreihe zieht weiter ins Land Of The Temporary Eternity: Projektraum LOTTE in Stuttgart.Eine als Ausstellungsreihe konzipierte wandernde Zusammenarbeit von Sandra Hampe, Nora Olearius und Mari Lena Rapprich, die sich aus der Energie des Machens der Ausstellungspraxis widmet.

Nach Stationen in Hamburg und Dresden, zieht die Ausstellungsreihe nun in den Projektraum LOTTE und setzt sich dort mit dem spielerischem Umgang künstlerischer Aneignung auseinander. Es geht um das Verhandeln des Spielens als natürlichem Trieb, als Prinzip von Erfahrbarem und als Grundlage künstlerischer Prozesse.

Neben Nora Olearius (Bremen) und Mari Lena Rapprich (Bremen) stellen Janis E. Müller (Bremen) und Raiko Sánchez (Dresden) aus.

Eröffnung: 6. April 2017, ab 19 Uhr
geöffnet: 7. April von 15 – 21 Uhr + 8. April von 12 – 15 Uhr.

Projektraum LOTTE
Land Of The Temporary Eternity

Schnittpunkt-Kunst e.V.
Willy-Brandt-Straße 18
70173 Stuttgart

Mai 10, 2016

Schreibe einen Kommentar